Baustellenüberwachung

Das Diebstahlrisiko auf Baustellen bleibt sehr hoch. Insbesondere Großbaustellen sind im Visier von Kriminellen. Ca. 24.000 Mal bedienen sich Diebe jedes Jahr auf Baustellen. Beim „schweren Diebstahl“ sind die Zahlen sogar deutlich gestiegen. Beliebtes Diebesgut sind Baufahrzeuge. Über 400 Kraftwagen werden jährlich von Baustellen gestohlen. Weiterhin verursachen Sachbeschädigungen, Vandalismus, Anschläge auf Baustellenhohe wirtschaftliche Schäden für die Verantwortlichen. Für das Jahr 2018 liegt nun eine Kriminalstatistik vor aus der hervorgeht, dass es im Vergleich zu 2017 etwa 2,1 Prozent mehr Diebstahldelikte auf Baustellen gibt.

Objektüberwachung

Wichtig: „Kommt es noch vor der Abnahme auf der Baustelle zu einem Diebstahl, haftet in jedem Fall der Bauunternehmer“, erklärt der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft in Berlin. Diese Entscheidung hat das Oberlandesgericht Saarbrücken am 3.12.2014 mit dem Az. 1 U 49/14 gefällt. In diesem Urteil steht, dass, sofern noch keine Abnahme erfolgt sei und unabhängig davon, ob das neu errichtete Gebäude bereits abgeschlossen ist und vom Bauherrn betreut wird, grundsätzlich der Bauunternehmer für Diebstähle auf der Baustelle haftet. Der Schutz von für den Bau benötigten Gegenständen obliegt in jedem Fall dem ausführenden Unternehmen.

Kontrollfahrten

Wir bieten Ihnen Baustellenüberwachung in Form von Kontrollfahrten und Wächterkontrollsystem oder Überwachung mittels Video oder Observation mit unserem Partnerunternehmen BullSecurityService ab 24,00 Euro pro STD zzgl. der gesetzl. MwSt.

Information unter 04366 8989992.